0 63 81 / 23 69

Wir verfügen über ein modernes 3-D-Röntgengerät, welches

in unserer Praxis zur Diagnostik eingesetzt wird.

3 D Röntgen

  • der Patient muss nicht „in die Röhre“
  • keine Überweisung in eine radiologische Praxis erforderlich (das Gerät steht in unserer Praxis)
  • deutlich geringere Röntgenbelastung gegenüber dem CT
  • die in der 2 D Röntgentechnik häufig nicht gut erkennbaren pathologischen Befunde werden mittels 3 D Röntgen eindeutig dargestellt
  • Herstellung des Röntgenbildes innerhalb weniger Sekunden im Stehen des Patienten

Das Röntgenbild ist eines der wichtigsten diagnostischen Hilfsmittel in der Zahnmedizin, um krankhafte Prozesse aufzuspüren.

Bei der klassischen 2D-Röntgenaufnahme werden im Strahlengang hintereinander liegende Strukturen übereinander projiziert, wodurch eine eindeutige Diagnose erschwert wird. Mit hilfe einer CT-Aufnahme kann diese Überlagerung beseitigt werden: man erhält eine dreidimensionale Darstellung der Kiefer.
Ein speziell für die Zahnmedizin entwickeltes 3D-Röntgenverfahren ist die Cone-Beam Computertomografie (CB-CT), die mit einem kegelförmigen Röntgenstrahl (Cone-Beam) arbeitet. In Deutschland ist dieses Verfahren besser als digitale Volumentomografie (DVT) bekannt. Hierbei muss der Patient nicht mehr wie beim CT „in die Röhre“ geschoben werden. Das 3D-Röntgenbild wird im Stehen angefertigt.

Mehr dazu finden HIER in der Rubrik für weitere Leistungen.

sam_6544